Masthead header

Mir liegt da etwas auf dem Herzen…

… das ich gerne loswerden möchte…
Gestern habe ich das Netz durchstöbert auf der Suche nach Inspiration, Accessoires, Tips… eben das, was man so macht, wenn man kreativ unterwegs ist und gerade keine Termine hat. Ich muss ganz ehrlich sagen – ich bin entsetzt, was vor allem im Bereich Babyfotografie angeboten wird. Bitte bitte bitte liebe Eltern bzw angehende Eltern. Wenn ihr Bilder von eurem Neugeborenen haben wollt, schaut nicht nur auf die Preise. Schaut auf die Fotos, die präsentiert werden! Versucht, herauszufinden, wie viel Zeit für den Termin seitens des Fotografen investiert wird!
Eine Kamera hat inzwischen fast jeder. Und wenn es nur die Handykamera ist. Aber gute Bilder entstehen auch mit einer noch so guten Kamera nicht, wenn man nicht weiß, was man tut.
Gerade im Bereich Babyfotografie gibt es soooo viele Dinge zu beachten. Ich habe gestern Bilder gesehen, da waren die Füßchen eingeklemmt, die Beinchen verdreht, das Kind lag mit dem Gesicht auf der harten Kante einer Weinkiste, Zwillinge waren so übereinandergelegt, dass das untere Kind regelrecht eingeklemmt war. Auch die Accessoires, die benutzt wurden. NIEMALS sollten die Babies in Glasvasen gesetzt werden, viel zu schnell zerbricht so etwas und es gibt schlimme Verletzungen! Auch Kochtöpfe finde ich grenzwertig. Okay, die sind zwar nicht gefährlich, aber die Idee gefällt mir gar nicht.
Safety first! Und das Wohl des Kindes steht an allererster Stelle! Wer einen Babytermin in einer halben Stunde oder Stunde abreißt, macht definitiv etwas falsch!
Also, ein Appell an all diejenigen, die demnächst auf der Suche nach einem Babyfotografen sind – schaut genau hin! Gebt lieber ein paar Euro mehr aus, aber dann habt ihr einen Fotografen, der mit Leib und Seele bei der Sache ist, der seinen Job liebt und für den ihr und euer Kind das Wichtigste sind beim Shooting. Nicht der Termin danach…
Danke.

Your email is never published or shared. Required fields are marked *

*

*